Diese Berufe machen glücklicher als andere

Studien aus Großbritannien und den USA wollen belegt haben, dass es Berufe geben soll, die glücklicher machen als andere.

Welche Berufe machen am glücklichsten?

Laut dem Berufsbildungsunternehmen City & Guilds leben Friseure am glücklichsten. Diese sollen deutlich glücklicher als zum Beispiel Manager oder Banker leben.
Weiterhin machen laut der Studie Berufe im Wellnessbereich oder in der Kinderbetreuung ebenfalls äußerst glücklich.

Studien aus den USA besagen, dass vor allem Seelsorger, Feuerwehrmänner und Pfarrer mit ihrem Beruf am glücklichsten und zufriedensten seien.

Allgemein seien kreative Berufe, Berufe bei denen man lehrt oder Berufe bei denen man anderen Menschen hilft oder pflegt, die "besseren Berufe", was das Glücksempfinden der Erwerbstätigen angeht.

Somit würde sich bestätigen: Geld macht nicht unbedingt glücklich. Obwohl Manager oder Banker mehr verdienen, sind sie bei diesen "Glücks-Studien" nicht gut weggekommen.

Kann man diesen Studien Glauben schenken?

Ob diese Studien wirklich repräsentativ und somit glaubhaft sind, sei natürlich dahingestellt. Vielmehr können wir aus dieser Sache etwas lernen: Es kommt nicht alleine auf das Geld an! Besserverdienende Menschen sind nicht automatisch glücklich, denn zum Glücklichsein gehört noch einiges mehr, als ein dicker Geldbeutel. Auf der anderen Seite sind Menschen, die ein sehr geringes Einkommensniveau aufweisen, oder gar am Existenzminimum leben, überdurchschnittlich unzufrieden. Eine gewisse Einkommensbasis ist also tatsächlich notwendig.

Wenn es nicht ums Geld geht: Um was geht es dann?

Psychologen raten, die eigenen Stärken und Schwächen herauszufinden. Jeder Beruf erfordert spezielle, persönliche Merkmale und Charakteristika, die erfüllt sein müssen, um wirklich Glück im Beruf empfinden zu können. Ein extrovertierter Mensch mit Kontaktfreude wird seine Erfüllung vermutlich nicht in einer Verwaltungstätigkeit finden.

Es gibt spezielle Wege und Methoden, um die eigenen Stärken und Schwächen herauszufinden. Ein Weg wäre zum Beispiel die Teilnahme an einem qualifizierten Eignungstest, der die eigenen charakteristischen Merkmale durch spezielle psychologiche Testverfahren ermittelt.

Wer seine Berufung gefunden hat und dazu in einem guten Arbeitsklima lebt, findet am ehesten Glück und Zufriedenheit im Beruf!

Weitere Ressourcen zu diesem Thema:


Welcher Beruf passt zu mir

Interessante Inhalte zum Thema Berufswahl:
Der Berufseignungstest: Eignungstest Berufswahl
Berufsbilder


Zurück zur Übersicht: Berufswahl-Tipps